Die Finanzdienstleistungsbranche ist in vielen Bereichen von einem permanenten Wandel betroffen, in dem sich Anforderungen, Regularien und Kundenbedürfnisse in rasender Geschwindigkeit verändern. Unternehmen und Führungskräfte müssen ihr Handeln anpassen, um dem Wandel erfolgreich entgegentreten zu können. In diesem Zusammenhang fallen auch öfter die Buzzwords Agilität und VUCA. Immer häufiger hört oder liest man von der VUCA-Welt, aber was ist das eigentlich?

VUCA — was?

Nun einmal von Anfang an. Was ist dieses VUCA überhaupt? VUCA ist ein Akronym und steht für:

  • Volatility (Volatilität): Die Anzahl von Veränderungen nimmt zu. Umgebungen sind nicht stabil, sondern von ständigen und unerwarteten Veränderungen geprägt
  • Uncertainty (Unsicherheit): Die Zukunft ist kaum vorhersehbar. Es können kaum valide Prognosen für die Zukunft aufgestellt werden, da nicht sicher ist, welches Ereignis welche Konsequenzen mit sich bringt.
  • Complexity (Komplexität): Es existieren viele zusammenhängende Anforderungen, Herausforderungen und Umgebungen, die auf mehreren Ebenen vernetzt sind.
  • Ambiguity (Mehrdeutigkeit): Durch eine Zunahme von Informationen und Informationsquellen wird es schwieriger, Situationen zu bewerten, was zu verschiedenen Interpretationen der Lage führt.

Der Begriff VUCA wurde bereits von der US-Armee im Kalten Krieg geprägt und beschrieb die Bedingungen des Krieges. Damals wurde der Begriff also noch in einem anderen Zusammenhang als heute verwendet. Mittlerweile findet man ihn oft im Unternehmenskontext.
Unternehmen, die von den Einflüssen der VUCA-Welt betroffen sind, einfach ihre Hände in den Schoß legen und auf die Folgen warten, sind einem hohem Risiko ausgesetzt. Die sich rasant ändernden Bedingungen beinhalten auch Trends und Kundenbedürfnisse. Reagieren Unternehmen nicht schnell genug auf diesen Wandel, werden sie zügig abgehängt und von Wettbewerbern aus dem Markt gedrängt. Die komplexe und mehrdeutige Umgebung erschwert eine schnelle Reaktion auf die Veränderungen nur weiter. Daher ist es für Unternehmen zwingend erforderlich, sich anzupassen, sodass den Herausforderungen der VUCA-Welt begegnet werden kann.

Überleben in der VUCA-Welt

Ein Stichwort ist Agilität, dies beschreibt die Fähigkeit zur schnellen und zielgerichteten Anpassung. Ein agiles Unternehmen kann flexibel Strukturen und Prozesse verändern, um auf unvorhergesehene Ereignisse oder Anforderungen zu reagieren. Daher ist es das Ziel, sämtliche Bereiche eines Unternehmens agil auszurichten, um mit den agilen Strukturen schnell und gezielt auf Veränderungen zu reagieren. Wichtig dabei ist, dass so viele Bereiche wie möglich agil sind, damit diese sich gegenseitig unterstützen und nicht behindern. Viele Organisationen benutzen in ihren Projekten bereits agile Methoden wie Scrum, doch wenige haben im gesamten Unternehmen ein agiles Mindset.
Dies wird auch aus den Ergebnissen unserer VUCA-Kurzanalyse deutlich. Mittels dieser, die auf Best Practice-Ansätzen basiert, werden der Einfluss der VUCA-Welt auf ein Unternehmen eingeschätzt und die agile Reife des Unternehmens bewertet. So kann herausgefunden werden, in welchen Bereichen des Unternehmens Verbesserungsbedarf bezüglich Agilität herrscht.

Handlungsbedarf Benchmark   Agile Readiness Benchmark

Die bisherigen Ergebnisse haben gezeigt, dass sämtliche Finanzdienstleister (vor allem Banken und Versicherungen) stark von der VUCA-Welt beeinflusst werden und nicht agil genug aufgestellt sind. Strukturen, Prozesse, Führung, Kultur sowie die verwendeten Instrumente und Methoden haben in vielen Unternehmen großen Verbesserungsbedarf.
Die Kundenbedürfnisse und -anforderungen wirken sich auf viele strategische Entscheidungen aus. Ohne eine Steigerung der Agilität in den Unternehmen werden die wechselnden Bedürfnisse nicht schnell genug erkannt und es können falsche Entscheidungen getroffen werden. Zusätzlich gibt es ständig neue Wettbewerber auf dem Markt, die versuchen, andere vom Markt zu drängen. Leichtgewichtige Strukturen und Flexibilität bringen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil im Hinblick auf die Fähigkeit, auf veränderte Bedingungen zu reagieren. Selbstorganisation, Verantwortungsübernahme und Kollaboration über verschiedene Bereiche hinweg bringen den Vorteil, dass Veränderungen eher wahrgenommen werden.
Wenn auch Sie wissen möchten, ob Ihr Unternehmen bereit für die VUCA-Welt ist und in welchen Bereichen Verbesserungsbedarf besteht, machen Sie jetzt die VUCA-Kurzanalyse.

Gastautorin:
Finja Borrmann | Duale Studentin
Finja ist duale Studentin und verbringt ihre Praxisphase im Skill Agile. Aktuell befindet sie sich im 6. Semester ihres Wirtschaftsinformatikstudiums. In ihren bisherigen Praxisphasen hat sie schon viele Einblicke in diverse Bereiche der PPI AG bekommen. Während der aktuellen Praxisphase bei Skill Agile hat sie sich viel mit den Themen VUCA und Agilität beschäftigt und die VUCA-Kurzanalyse gestaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel